Ruanda

Ruanda Safari – Reisen im Land der tausend Hügel

Ruanda Rundreisen – Gorillas, Vulkane und Safaris

Während einer Ruanda Reise können Sie sich auf eine ursprüngliche Landschaft, eine sehenswerte Tierwelt sowie Kulturen mit unterschiedlichen Lebensweisen und individuellen Traditionen freuen. 

Ruanda ist ein stabiles Urlaubsland. Der kleine ostafrikanische Binnenstaat Ruanda hat sich in den letzten Jahren zu einem touristischen Highlight entwickelt. Die Landschaft ist geprägt von bewaldeten und landwirtschaftlich genutzten Hügeln deren Höhe durchschnittlich bei 1.500 m liegt und die von vielen Wasserläufen durchschnitten ist. Durch das hügelige Relief, das vor allem den westlichen Landesteil geographisch kennzeichnet, erhielt Ruanda den Beinamen „Land der tausend Hügel“. Der Norden des Landes ist mit den Volcanoes Mountains die Heimat der Berggorillas und der Golden Monkeys. Im Süden Ruandas liegt der Nyungwe-Forrest in dem man auf eine vielfältige Pflanzen- und Tierwelt trifft. Ganz neu seit Januar 2021 verfügt Ruanda mit dem Gishwati-Mukura Nationalpark über einen weiteren Nationalpark in dem Sie Schimpansen, Golden Monkeys und eine vielfältige Vogelwelt hautnah erleben können. Des Kivu-See mit seinen von tiefen Buchten und steilen Hängen geprägten Uferstreifen und der Akagera-Nationalpark im Osten des Landes sind weitere Attraktionen Ruandas.

Kigali, die Hauptstadt ist eine moderne Metropole die man so nicht in Afrika erwartet. Hier lohnt der Besuch des Genozid Museums in dem eindrücklich die Zeit während des Völkermordes dargestellt wird. Butare, die Kulturhauptstadt des Landes mit diversen Museen und einem sehenswerten botanischen Garten, lohnt einen Besuch.

Eine Ruanda Reise lässt sich bestens mit einer Reise nach Uganda kombinieren, in unserem Programm finden Sie verschiedene Möglichkeiten

Reiseangebote
Ruanda Safaris – Gorilla Trackings – Golden Monkeys

ab € 3.290 / pro Person Taste of Ruanda & Uganda - 14 Tage
ab € 3.190 / pro Person Faszination Ruanda - 10 Tage

Faszination Ruanda - 10 Tage

10 Tage 1-6 Ruanda
ab € 4.250 / pro Person Best of Ruanda & Uganda - 12 Tage
ab € 4.960 / pro Person Grosse Dreiländerreise - 14 Tage Ruanda - Uganda - Tansania

Highlights Uganda

Akagera Nationalpark

Die Big Five in Ruanda zu beobachten – das ist nur hier im Akagera Nationalpark möglich. Im Osten Ruandas erstreckt sich der 2500 km²großen Park an der Grenze zu Tansania. Auf Pirschfahrten können Sie z.B. Giraffen, Elefanten, Löwen, Leoparden, Elan-Antilopen, Ducker, Riedböcke, Warzenschweine, Paviane, Tüpfelhyänen und Streifenschakale beobachten. Außerdem ist der Nationalpark Heimat von etwa 500 verschiedenen Vogelarten. Es geht gemächlich zu im Park, da vergleichsweise wenige Touristen unterwegs sind. Genießen Sie also die Aussicht und freuen sich auf wahrlich bewegende Safari-Momente inmitten einer wunderbaren Kulisse mit Savanne, Grasland, Sümpfen und Seen. Zum Game Drive starten Sie auf unseren Reisen ganz entspannt von der Lodge aus.

Nyungwe Forest

In Ostafrika ist der Nyungwe Forest mit seinen 1000 km² Fläche das größte zusammenhängende Regenwaldgebiet. Im Bergwald leben etwa 500 Schimpansen, die sich den immergrünen und üppigen Lebensraum mit 12 anderen Primatenarten teilen. Nutzen Sie die Chance beim Schimpansen-Trekking mit den erfahrenen Guides, die quirligen Tiere beim Spielen und Klettern zu beobachten. 

Eine einzigartige Biodiversität herrscht im Park: einige Orchideenarten, Schmetterlinge und Vögel sind endemisch. Wer keine Höhenangst hat, kann sich auf den Canopy Walkway freuen – einer hölzerne Hängebrücke inmitten der Baumwipfel in 70 m Höhe – mit einer wahrlich gigantischen Aussicht auf einen einem tropischen Garten Eden.

Volcanoes Nationalpark

Schon die Anreise zu den Volcanoes Nationalpark ist ein Erlebnis: Tee- und Kaffeeplantagen, die sich in grün leuchtenden Hügeln terrassenartig an die seichten Hänge schmiegen, säumen den Weg. Berühmt wurde der 130 km²  große Park durch die legendäre Wissenschaftlerin Dian Fossey, die Ihre Forschungen den hier lebenden Berggorillas gewidmet hat. Fünf der acht Virunga-Vulkane liegen im Nationalpark und sorgen mit ihrer majestätischen Höhe von über 4000 m und den für eine dramatische Kulisse inmitten des dichten Bergnebelwaldes. Neben den Berggorillas können Sie hier auch die Golden Monkey  (Goldmeerkatzen) beobachten. Begeben Sie sich zusammen mit den Guides durch das Dickkicht und erleben Sie eine unvergessliche Begegnung inmitten der Wildnis.

Weitere Highlights

Reiseinfos & Wissenwertes

Für die Einreise nach Ruanda benötigen Sie als deutscher Staatsangehöriger einen gültigen Reisepass sowie ein Visum. Sie können das Visum für Ruanda online beantragen oder nach der Ankunft am Flughafen beantragen und bezahlen. Die koSten liegen in beiden Fällen bei etwa 50 US-Dollar. 

Offizielles Zahlungsmittel in Ruanda ist der Ruanda-Franc (RWF). An Geldautomaten in größeren Städten können Sie mit gängigen Kreditkarten und EC Karten gegen Gebühr Bargeld abheben. Zahlung mit Kreditkarten ist nur in Einzelfällen möglich. Wir empfehlen Ihnen ausreichend Euro oder US-Dollar (Scheine die nicht älter als 10 Jahre sind!) mitzunehmen und vor Ort zu Geld zu wechseln.

Es sind keine speziellen Impfungen für die Einreise von Deutschland nach Ruanda vorgeschrieben. Das Auswärtige Amt empfiehlt alle Standardimpfungen laut Informationen des Robert-Koch-Instituts. Des weiteren sollten Sie sich mit dem Thema Malariaprophylaxe auseinandersetzen. Sprechen Sie am besten mit Ihrem hausarzt oder einem Reisemediziner über die verschiedenen Formen der Prophylaxe. Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer versicherung mit Auslands-Krankenschutz. Für eine kleine Reiseapotheke mit Schmerzmitteln, Mittel gegen Durchfall, Pflaster und Desinfektionsmittel sowie Mückenschutz sollten Sie in Ihrem gepäck noch Platz finden.

Durch Ruandas Nähe zum Äquator können Sie sich auf stabiles warmes und tropisches Klima freuen. Die Temperaturen liegen im Jahresmittel etwas über 20 Grad und variieren kaum. In höher gelegenen Lagen nehmen die Temperaturen ab. Die trockensten Monate sind Mai bis Oktober und Dezember bis März. Wir beraten Sie gerne, wenn Sie unsicher sind, wann für Sie die beste Reisezeit ist. Je nach Reiseschwerpunkt kann die Empfehlung unterschiedlich ausfallen.

Zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) gibt beträgt die Zeitverschiebung + 1 Stunde. Während der Mitteleuropäischen Sommerzeit gibt es keine Zeitverschiebung, da in Ruanda nicht zwischen Sommer- und Winterzeit unterscheiden wird.

Fast 90% der Einheimischen sprechen die Nationalsprache Kinyarwanda (eine der Bantusprachen). Französisch, Englisch und Suaheli sind zusätzliche Amtssprachen. Mit jüngeren Einheimischen können Sie sich problemlos auf Englisch unterhalten. Viele der Älteren Einheimischen verstehen besser Französisch als Englisch.

Es erwarten sie einige neue Geschmacksrichtungen in Ruanda. Feste Bestandteile der Küche sind Bohnen, Maniok, sowie Brei aus Mais oder Kochbananen, der meist mit Hühnchen oder Rind sowie einer herzhaften Soße kombiniert wird.

Bitte achten Sie darauf, dass Sie nur abgekochtes Trinkwasser, bzw. Wasser aus geschlossenen Flaschen trinken.

Warum mit Avali Tours nach Ruanda reisen?

Ihr Reiseexperte